« zurück « | Sie befinden sich hier: Bildungszentrum >> Seminare >> Seminarkalender

Juli 2020

Akupunkt Meridian Massage (AMM)

AMM 2 Die Punkte

Kursinformationen zu Kurs AMM 2 - Die Punkte
Lage und Funktionen der wichtigsten Akupunkturpunkte in Theorie und Praxis
energetische Gesetzmäßigkeiten
detaillierte energetische Befunderhebung über Akupunkturpunkte und deren Regeln
Befundung und Behandlungen über das Ohr
erweiterte Narbenbehandlung
energetische Schwangerschaftsbetreuung
Energieversorgung von Gelenken über Körper und Ohr

Ihr mögliches Angebot in der Praxis
unblutiges behandeln von Akupunkturpunkten ohne Nadeln
Narbenbehandlung und Narbenpflege
Narbenentstörung
energetische Gelenkstherapien am Körper
energetische Gelenksbehandlungen über das Ohr
energetische Schwangerschaftsbetreuung

Von der 2-Teilung (1.Kurs) zur 3-Teilung: Im Meridian-Kurs (AMM 1) lernten Sie die Unterteilung (2-Teilung) in ventral (Yin) - dorsal (Yang), rechts-links sowie oben-unten. Bei der 3-Teilung (Umläufe) gehen Sie noch detaillierter auf Qi-Flußstörungen ein.
Bei der 2-Teilung liegt der Schwerpunkt mehr auf der Verlagerung des Qi. Bei den Umläufen hingegen liegt die Betonung mehr auf das Fließen lassen des Qi.
Meridiane des 1. Umlaufs: Herz, Dünndarm, Blase, Niere
Meridiane des 2. Umlaufs: Kreislauf-Sexus, Dreifach Erwärmer, Gallenblase, Leber
Meridiane des 3. Umlaufs: Lunge, Dickdarm, Magen, Milz-Pankreas

6-Teilung (Gekoppelte Meridiane): Unter gekoppelten Meridianen versteht man zwei aufeinander folgende Meridiane verschiedener Polarität (Yin und Yang). Zum Beispiel ist der Herz-Meridian mit dem Dünndarm-Meridian gekoppelt. Mittels des Lo-Gefäßes können Sie das Qi zwischen den gekoppelten Meridianen in beide Richtungen verlagern.

12-Teilung (Einzelmeridian): Rest Qi-Flußstörungen im Einzelmeridian werden mit der Mutter-Sohn Regel behoben.

Akupunkturpunkte: Akupunkturpunkte stellen das Hauptthema dieses Kurses dar: genaue Lokalisation, energetische Befunderhebung und Therapie mit Akupunkturpunkten.

Die Aufgaben der Akupunkturpunkte: Die Akupunkturpunkte haben die Aufgabe, den Qi-Fluss innerhalb der zugehörigen Meridiane zu steuern und den Qi-Fluss in anderen Meridianen - nach den Akupunkturregeln - zu beeinflussen. Sie sind wie Schalter, mit deren Hilfe das Qi ein-, aus-, umgeschaltet und geleitet werden kann.

Die Funktionen der Akupunkturpunkte: Anfangs- und Endpunkte (Terminalpunkte). Die Anfangs- und Endpunkte eines Meridians erfüllen die Funktion eines Schleusentores. Mit ihrer Hilfe leitet man das Qi von einem Meridian in den nächst folgenden.

Tonisierungspunkt: Er verstärkt das Qi innerhalb eines Meridians. Er zieht Qi an, um den Meridian aufzufüllen. Außerdem vermindert er das Qi im Oppositionsmeridian bzw. auch in seinem Bruder-/Schwester-Meridian auf der anderen Körperseite.

Sedationspunkt: Er vermindert und beruhigt den Qi-Fluss. Er bringt das Qi zum Abfließen.

Quellpunkt: Er wirkt wie ein Verstärker. Wird er nach dem Tonisierungspunkt gegeben, verstärkt er dessen tonisierende Wirkung. Wird er nach dem Sedationspunkt gegeben, verstärkt er dessen sedierende Wirkung.

LO- oder Passagepunkt: Er verlagert das Qi zwischen zwei gekoppelten Meridianen.

Vorzüglicher Punkt: Er gleicht das Qi innerhalb eines Meridians aus. Er wirkt bei Fülle- wie auch bei Leere-Zuständen gleichermaßen harmonisierend. Wenn vorzüglichen Punkte gegeben werden, dann ALLE.

Kardinalpunkt: Er aktiviert das Qi in den außergewöhnlichen Gefäßen oder Wundermeridianen. In der Literatur werden acht außergewöhnliche Gefäße beschrieben. Für die Akupunkt Meridian Massage (AMM) sind aktuell lediglich das Konzeptionsgefäß, das Gouverneurgefäß und das Gürtelgefäß von Bedeutung.

Rasterpunkte: In der Praxis kann man erkennen, dass ein Meridian weitaus mehr Punkte besitzt als bei der Nummerierung angegeben. Im Abstand von etwa einem Querfinger überziehen die Rasterpunkte den ganzen Körper.

Überwertige Punkte: Rasterpunkte, die zur Narbenentstörung verwendet werden.

Punkte außerhalb des Meridians (P.a.d.M.): Punkte die nicht auf den Meridianen liegen (eigentlich Rasterpunkte), über die sich jedoch bedeutende Wirkungen auslösen lassen. Spezielle Punkte für die Gelenksbehandlung sind die Wetterwaldschen Punkte.

Regeln: Mittag-/Mitternachts-Regel (Oppositionsmeridiane), Regel der gekoppelten Meridiane, Mutter-/Sohn-Regel zur Befundung und Therapie anhand von praktischen Beispielen.

Narben: Narben können den Qi-Fluss stören und den Therapieerfolg einschränken. In diesem Kurs lernen Sie, schwer zugängliche Narben gezielt mit Hilfe von Akupunkturpunkten zu entstören.

Gürtelgefäß: Einer der acht Wundermeridiane. Bei einer Meridianbehandlung unten (MB Unten) ist das Gürtelgefäß ein wichtiger Teil. Mit Öffnungs- und Regulationspunkten können Sie das Qi im Gürtelgefäß steuern.

Das BACOPA BILDUNGSZENTRUM ist eine seit 2003- vom Land OÖ, dem Cert NÖ, dem Wiener ArbeitnehmerInnen Förderungsfonds und dem Land Kärnten - zertifizierte Erwachsenenfortbildungseinrichtung.

Wann? Donnerstag, 02. bis Sonntag, 05. Juli 2020
Seminarzeiten jeweils:
Täglich 9:00 - 13:00 und 14:30 - ca. 19:00 Uhr
Letzter Seminartag bis ca. 16:00 Uhr

Wo? BACOPA Bildungszentrum, Waidern 42, 4521 Schiedlberg/OÖ

Beitrag: 650,Ğ Euro inkl. 20% Mwst

Anmeldungen ab sofort bei: BACOPA Bildungszentrum, Waidern 42, A-4521 Schiedlberg, Österreich.
Beschränkte Teilnehmerzahl. Nutzen Sie unser Anmeldeformular. Für alle Lehrveranstaltungen gelten unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB-LVA).

Fax: 07251-22235-16 oder per E-Mail unter: bildungszentrum@bacopa.at


Seminarleitung:

Uhrhan Michael

Deutschland, beschäftigt sich 1979 mit energetischen Therapien.
Er absolvierte seine Ausbildung bei Herrn Willy Penzel und arbeitet seither in eigener Privatpraxis. Von 1983 - 2001 war er als Fachlehrer für Akupunkt Massage, in Deutschland, Italien, Österreich Schweiz und Spanien tätig.

1992 - 1999 Ausbildung in chinesischer Diätetik und TCM -Traditioneller Chinesischer Medizin bei Claude Diolosa.

Weitere Ausbildungen: Antlitz Diagnose, Hand Diagnostik, Schüßler Salze, Aura Soma Farbtherapie, Körper Physiognomie.....

2002 Gründungsmitglied, Vorsitzender und Lehrbeauftragter der Therapeuten Ausbildungs Organisation ( TAO f. AMM )
Seit einigen Jahren unterrichtet Michael Uhrhan regelmässig
AMM - Kurse (AMM 1 bis 4) im BACOPA - Bildungszentrum.
Ab 2006 werden zusätzlich, zu den AMM - Kursen, Sonderseminare für Fortgeschrittene stattfinden.

Es ist ihm ein besonderes Anliegen, gut ausgebildete AMM - Therapeuten zu entlassen und weiter zu betreuen.

Die Schüler müssen besser werden als der Lehrmeister,
sonst hat der Lehrmeister versagt

Herr Uhrhan unterrichtet seit 2004 im Bacopa Bildungszentrum.