« zurück « | Sie befinden sich hier: Shop

Chinesische Astrologie. Die Jahre 2021 bis 2030. Vorwort Rene van Osten


Abbildung in Arbeit
Titel:Chinesische Astrologie. Die Jahre 2021 bis 2030. Vorwort Rene van Osten
Autor:Ploberger Florian
Preis:Euro 19.80
Bestellnummer:40016

Portofreie Zusendung in Österreich und nach Deutschland!

Dieser Titel erscheint Ende 2020.
Gerne nehmen wir ab sofort Ihre Vorbestellung entgegen und senden Ihnen das Buch nach dem Erscheinen portofrei zu.

In diesem Buch werden die Jahre 2021 (Metall-Büffel-Yin-Jahr 2021) bis 2030 (Metall-Hund-Yang-Jahr 2030) aus Sicht der Chinesischen Medizin im Detail vorgestellt.

Fragen wie zum Beispiel:
Womit werden wir in diesen Jahren körperlich, aber auch geistig konfrontiert?

Was können wir tun, um diese Jahre optimal zu nützen?

Welche Akupunkturpunkte und westlichen Kräuter sind besonders wirksam?

Welches Hexagramm des Yi Jing steht in den entsprechenden Jahren im Vordergrund?

etc. werden mit starkem Bezug zur Praxis beschrieben.
Mit einem Vorwort von Rene van Osten
ca. 92 Seiten, s/w Abb., mit Lesebändchen, geb.

Inhaltsangabe
Vorort von Ren van Osten
Einleitung
Das Metall-Büffel-Yin-Jahr 2021
Das Wasser-Tiger-Yang-Jahr 2022
Das Wasser-Hasen-Yin-Jahr 2023
Das Holz-Drachen-Yang-Jahr 2024
Das Holz-Schlangen-Yin-Jahr 2025
Das Feuer-Pferde-Yang-Jahr 2026
Das Feuer-Ziegen-Yin-Jahr 2027
Das Erde-Affen-Yang-Jahr 2028
Das Erde-Hahn-Yin-Jahr 2029
Das Metall-Hund-Yang-Jahr 2030

Anhang
1. Die 8 Trigramme
2. Das Magische Quadrat von Lo Shu
3. Tabelle Himmelsstämme und Erdenzweige - Tagestabelle mit Jahrgängen
4. Tabelle Himmelsstämme und Erdenzweige - Tagestabelle mit Akupunkturpunkten
5. Yi Jing
6. Ethisches Verhalten aus Sicht der tibetischen Medizin
7. Ganzheitliche Gesundheit
Stichwortregister
Der Autor

Vorort Rene van Osten
Des Menschen Streben ging und geht noch immer dahin zu erfahren, was es mit ihm, als Person und Wesen, eingebunden in diese Welt und verbunden mit diesem Leben, auf sich hat. Wer bin ich? Was ist das Beste für mich. Welches Handeln zu welcher Zeit bringt optimale Ergebnisse. Finde heraus, wer Du bist, und Dein Leben wird ruhig und gelassen, so der Tenor, wie er aus allen weisen Schriften der Menschheitsgeschichte schallt. Bin ich der, dessen Gefühl, Denken und Empfinden ich vertrete? Ist dieses Ich tatsächlich was ich glaube zu sein oder gibt es da etwas Verborgenes und Höheres? Etwas, das hinter diesem Ich-Gefühl wirkt, das der Mensch verteidigt, von dem er beglückt und zugleich enttäuscht ist. Einerseits glaubt er an sich und andererseits ist er verunsichert, ja findet vieles an sich als falsch und verbesserungswürdig. Doch warum ist das so und wie soll das gehen? Wer also ist derjenige, über den und von dem man sich Wissen durch die Sterne, durch das Orakel oder, wie im Falle der Chinesischen Astrologie, durch die Verbindungen der Himmelsstämme und Erdenzweige erhofft?

Ein Schnappschuss zum Zeitpunkt der Geburt, hält diese einzigartige Konstellation fest. Da es keine messbare, stellare Änderung im Kosmos während der Lebenszeit eines Menschen gibt, bildet die herrschende Situation zum Zeitpunkt der Geburt, das Schicksal eines Lebenslaufes in seinen ganzen Facetten ab. Die Kunst besteht nun darin, es aufzunehmen und es mit weisem Herzen anzunehmen und zu verstehen. Dabei ist es interessant zu sehen, dass immer Symbole benötigt werden, um etwas über den Menschen und seine herrschende Lebenssituation in Erfahrung zu bringen. Im Yi Jing, dem Buch der Wandlungen, ist das bewegte Konzept von Leben, in acht Trigrammen und vierundsechzig Hexagrammen abgebildet. Sie widerspiegeln das codierte Schicksal auf körperlich, geistiger und seelischer Ebene, weil sie in der Ganzheit dem genetischen Code entsprechen. Der Mensch und das Yi Jing sind eins in jedem Augenblick. In der Chinesischen Astrologie sind es, wie in der westlichen auch, die zwölf Tiere des Tierkreises, in Verbindung mit den Wandlungsphasen. Die zehn Einflüsse aus den Ebenen des Himmlischen, bezeichnet als die Himmelsstämme und die zwölf irdischen Verzweigungen, genannt die Erdenzweige. Was vom Himmel kommt und sich in den Raum des Irdischen verzweigt, sind die Früchte mit bestimmtem Charakter. Alle zwölf Jahre wiederholt sich eines der Tiere, aber nur alle sechzig Jahre das Tier mit gleichem Vorzeichen.

Ein kompletter Zeitbogen wird damit abgedeckt und ein farbenprächtiges Charakterbild kann damit abgebildet werden. Doch nicht nur das, sondern auch die ganze Palette an gesundheitlichen und partnerschaftlichen Aspekten, lassen sich entschlüsseln eine meisterliche Aufgabe. Dieser Wahrheit der Sterne steht aber der Mensch mit seinem Ratio und Religio gebundenen Ego gegenüber. Fest eingebrannte Muster an Sichtweisen und persönlichen Gefühlslagen, dass diese geschriebene Wahrheit gerne in einer für ihn passenden Form interpretiert. Verständlich, denn was ist wirklich falsch oder richtig? Es ist, also darf und muss es sein. Auch wenn es nur dazu dient, das richtige Verhältnis zu sich selbst und dem zu finden, was als mein Leben bezeichnet wird. Mehr kann als Ergebnis nicht zum Vorschein kommen. Alles ist schon da, muss aber durch eine prozesshafte Widerspiegelung, ganz allmählich herausgebildet werden.

Es stellt sich allerdings die Frage, warum der menschliche Charakter und sein ganzes Verhalten am besten durch Vergleich mit Tieren Sternbildern oder Strichcodes erklärt werden kann und warum? Vielleicht liegt es darin begründet, da sie uns völlig unbeeinflusst von manipulativen Absichten oder Verstellungstaktiken, bestimmte Seelenanteile spiegeln, die wir von einem menschlichen Gegenüber nur ungern empfangen, da auf gleicher Resonanzebene und deshalb kompromittierend. Wie auch immer. Wichtig ist der Effekt und dieser scheint sich allein schon dadurch einzustellen, dass der Mensch sich öffnet und damit der angelegten Natur der Weg eröffnet wird, sich fließend leicht zu verwirklichen.

Niemand bezweifelt die Wichtigkeit und die Richtigkeit der Darlegung höherer Zusammenhänge in komplexen Überlegungen und Bildern. Es ist jedoch wichtig und zugleich eine Kunst, diese auf ein verständliches und gehaltvolles Maß herunterzubrechen und sie damit zugänglich zu machen. Dies ist Florian Ploberger mit diesem Büchlein sehr gut gelungen. Es macht Spaß, darin zu lesen und macht zugleich Lust auf mehr. Dieses Mehr stellt er mit all seinen Publikationen im Bereich der Medizin, der Geisteshaltung und der Psychologie bestmöglich zur Verfügung. Es war mir Ehre und Freude dieses Vorwort schreiben zu dürfen.
Ren van Osten
www.zhandao.de

Der Autor
Dr. med. Florian Ploberger B. Ac., MA
TCM-Arzt, Tibetologe. Internationale universitäre und interdisziplinären Lehrtätigkeit und zahlreiche Publikationen. Präsident der ÖAGTCM. Von der Direktion des Men-Tsee-Khang (Institut für Tibetische Medizin und Astrologie in Dharamsala, Nordindien) mit der Übersetzung des bedeutendsten Werkes der Tibetischen Medizin (rgyud bzhi) beauftragt.

Direktor der Alliance of Research and Development of Traditional Medicine, Complementary Medicine and Integrative Medicine der Fudan University in Shanghai. 2018 wurde er zum Mitglied der Redaktion des International Journal of Chinese Medicine ernannt.

www.florianploberger.com

Bacopaverlag